Dieses Wochenende war einiges geboten. Los gehts eigentlich schon Mitte der Woche weil Amelie unsere kleinste Schnupfen hatte. Ergebnis. Durchwachsene oder eher durchwachte Nächte für Mama, Papa & Sarah die nachts unbedingt mit im Elternbett schlafen will.

Samstag früh. Amelie ist kurz vor 7 Uhr wach -. draussen noch alles stockfinster.. Aber wir haben ja Dezember… (Grill raus – Planschbecken.. naja an Weihnachten lassen die Temperaturen grad nicht denken und vor Januar haben wir uns ja schon abgewöhnt an Schnee der liegen bleibt zu glauben).  Tagesplanung:
Aufstehen  – alle durchs Bad jagen – frühstücken und Großeinkauf für die ganze kommende Woche – noch schnell einen Essensplan für kommende Woche aufstellen. Dabei wollte Katja unsere Amelie aber um 11 schlafen legen und es war mittlerweile schon 10:30. Also Papa alleine losgezogen – Sarah bleibt  draussen in der Einfahrt – weil Nachbarn einen Carport bauen und das macht mehr Spaß als mit Papa zu shoppen zumal andere Kinder auch zugucken. Währenddessen klingelt ein Nachbarkind und wieder nix mit Amelies Schlaf. Papa zurück ,Mama schnell Essen gemacht (leckeren Fisch)  und nochmal mit Sarah einkaufen weil 3 Läden auf einmal doch zuviel gewesen war.  Kaum zurück geht Mama zum Christkindlmarkt – sie darf heute im Kindergartenstand verkaufen. Papa allein zu Haus mit zwei Kindern :-))
Amelie hat dann doch kurz geschlafen und war nach dem Aufwachen recht knatschig – doch ein wenig Apfelsaft ins Wasser und sie war wieder happy. Danach noch kleine Fütterung für beide . Amelie wollte Reis von Mittags und Sarah dann naürlich auch. Danach beide für draussen anziehen und Endspurt zum Weihnachtsmarkt weil Sarah da um 15 Uhr singen darf.  Grad noch rechtzeitig angekommen. Sarah bei den anderen Gesangskindern geparkt – Amelie auf den Arm genommen und die Fotokamera in die andere Hand gepackt.
Dann war Papa für ein paar Minuten total stolz wie „seine kleine Sarah“ singt und klatscht. Nach dem Singen zum nächsten Highlight. Kutsche fahren – macht auch Papa und Amelie viel Spaß. Auf dem Weg dahin n0ch schnell einen Lebkuchen vom Nikolaus bekommen. Von der Kutsche ab zu Freunden wo dann gleich der „echte“ Nikolaus zu Besuch kommt. Der hat dann jedem Kind so einiges gesagt und dann natürlich was für die Kinder im Sack gehabt. Den Krampus hat er zu Hause gelassen…waren wohl doch brav im Großen und Ganzen. Zum Schluss des Samstags gabs dann noch leckeres Chili und Bratäpfel. Ausserdem jede Menge Glühwein und Punsch. Zu Hause die Kinder ab ins Bett und die Eltern ziemlich schnell hinterher.

Tag 2:

Sonntag – Sarah weckt alle um 10 vor 7 weil Sie aufstehen möchte.. Dann Frühstück mit Freunden und Nachmittags nochmal zum Weihnachtsmarkt denn da gibts auch ein Kasperltheater.. Kaum zurück schnell alles vorbereiten weil Nachbars´zum Pizza Essen eingeladen sind. Selbstgemachte Pizza aus dem portablen Backofen…
Kinder ins Bett und Papa kann sich auf die Suche nach Weihnachtsgeschenken machen… und mal wieder einen Blog Artikel schreiben.. Ich hoffe er hat euch gefallen.

eine schöne Adventszeit wünscht Chris