Unsere Amelie (11 Monate) hat mir heute die größte Freude gemacht.
Katja (meine Frau) hat sie ins Bett gebracht und ich hab mich um unsere „große“ Sarah (3) gekümmert. Die war total aufgedreht weil wir heute den ganzen Tag unterwegs waren (bei der Eröffnung eines Buchladens von Freunden und im Samstag-Ikea-Getümmel) und sie auf dem Rückweg eingeschlafen ist. also nichts mit Fernschauen mit Mama. Nach einer Weile habe ich mit meiner Frau getauscht weil keines der Kinder schlafen wollte. Amelie lag dann mit mir im Dunkeln im Elternschlafzimmer in ihrem Gitterbett und hat zunächst gelacht und dann immer „pfpfpfpfp“ gemacht. Irgendwann hat Sie dann angefangen „papapapapapa“ zu sagen. Das war das schönste Geschenk des Tages nachdem bisher nur „mamamamama“ an der Tagesordnung war. Sie war irgendwie heute rundrum mit sich zufrieden – ein zahn der wohl extrem weh tat ist endlich raus – satt vom Gute Nacht Milch trinken und total fröhlich drauf.
Nur schlafen war eben nicht drin. Nach einer Weile kam dann noch meine Frau samt Sarah auch in unser großes Familienbett und als dann alle 3 endlich geschlafen haben – hab ich mich zum Blog schreiben geschlichen. Mit den Ikea Einkäufen wollen wir demn
ächst eine Kinderbastelecke im Dach einrichten. Wenn wir damit fertig sind gibts natürlich einen Bericht samt Fotos.
…bis bald…